In Deutschland verdienen berufstätige Frauen durchschnittlich immer noch fast ein Fünftel weniger als ihre männlichen Kollegen. Auch in diesem Jahr müssen sie rechnerisch 66 Tage länger arbeiten, um dasselbe Einkommen zu erzielen. Das heißt: Vom 1. Januar bis zum 7. März haben sie quasi umsonst gearbeitet. Darauf macht der heutige “Equal Pay Day” aufmerksam. Zwar sei die Lohnlücke inzwischen etwas kleiner geworden, sagt Marion Lenz. Im europäischen Vergleich sei Deutschland aber immer noch Schlusslicht, so die Braunschweiger Gleichstellungsbeauftragte im Beitrag von Peter Michael Möckel.

Zurück zur Mediathek