Sylvia Scholz empfiehlt heute den Film „Wo in Paris die Sonne aufgeht“ (ab 7. April u.a. im Universum Filmtheater Braunschweig)  – einen modernen Liebesreigen, der auf den Kurzgeschichten des amerikanischen Comiczeichners Adrian Tomine basiert. Er spielt in einem Neubauviertel der französischen Hauptstadt, das weit weg ist vom Eiffelturm oder anderen Sehenswürdigkeiten. Trotzdem geht auch hier die Sonne auf. Hinter all den Hochhäusern kann man sie allerdings kaum sehen…

Zurück zur Mediathek