„Selbsthilfe erleben“: Unter diesem Motto steht der 15. Braunschweiger Selbsthilfetag, der am Samstag auf dem Kohlmarkt stattfindet. Dort informieren rund 30 Gruppen über ihre Arbeit in unterschiedlichen Bereichen. Das Spektrum reicht von chronischen und psychischen Erkrankungen über Behinderungen bis hin zu Suchtproblemen und sozialen Phobien. Das ist aber nur ein kleiner Teil der Organisationen unter dem Dach der Selbsthilfe-Kontaktstelle „Kibis“, sagt deren Leiterin Ines Kampen. Wolfgang Altstädt hat mit ihr gesprochen.

Zurück zur Mediathek