25 Jahre lang war Abed Nadjib als Gesandter für Afghanistan in den Botschaften in Bonn und Berlin tätig. Der 73-jährige Ex-Diplomat ist heute in Abbesbüttel vor den Toren Braunschweigs zu Hause. In seinem Heimatland sind die Taliban seit dem vergangenen August wieder an der Macht. Und in den letzten Monaten wurde das Land wieder verstärkt durch Terroranschläge erschüttert. Zu einigen von ihnen bekannte sich der so genannte „Islamische Staat“. Die Ereignisse in seiner Heimat lassen Nadjib nicht los. Darüber hat er vor Kurzem auf Einladung von Amnesty International Braunschweig in einem Vortrag erzählt. Markus Hörster berichtet.

Zurück zur Mediathek