Marlen ist eine Sammlerin – ihre Wohnung ist voll mit Gegenständen aller Art. Fynn dagegen möchte mit nur 100 Dingen durchs Leben gehen. Nach einem Rohrbruch in seiner Wohnung findet er bei Marlen Unterschlupf, und zwei Welten prallen aufeinander… das ist die Story des Films „Alles in bester Ordnung“ von Natja Brunckhorst. Am Sonntag stellte die Regisseurin und Drehbuchautorin ihren Film persönlich im vollbesetzten Universum-Filmtheater in Braunschweig vor. Sylvia Scholz hat mit ihr gesprochen.

Zurück zur Mediathek