Die Hauptfigur im Film „Corsage“ von Regisseurin Marie Kreutzer (ab 14.7. im Universum Filmtheater Braunschweig) ist Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn. Mit den romantisch-kitschigen „Sissi“-Streifen der 1950-er Jahre hat dieser Film aber nichts gemeinsam: Hier wird Elisabeth als reife Frau porträtiert, eingezwängt in ein gesellschaftliches Korsett – authentisch, nahbar, mit aktuellen Problemen wie Essstörungen, Sinnkrisen und Affären. Aber reicht das, um Empathie zu erzeugen? Sylvia Scholz ist dieser Frage nachgegangen.

Zurück zur Mediathek