Die niedersächsische Pflegekammer ist seit ihrem Start vor drei Jahren umstritten: Vor allem die Zwangsmitgliedschaft aller Pflegekräfte und die damit verbundene Beitragspflicht lösten massive Kritik aus. Zwar hat das Land die Beiträge vorerst übernommen – für viele Pflegekräfte bleibt das Selbstverwaltungsorgan ihres Berufsstandes aber trotzdem ein ungeliebtes Kind. In einer Online-Umfrage können sie zur Zeit darüber abstimmen, ob die Kammer aufgelöst werden soll oder nicht. Die zuständige Ministerin Carola Reimann hat betont, dass die Entscheidung für die Landesregierung bindend ist. Peter Michael Möckel hat darüber mit Milan Schildhauer vom Verein „Pflegestimme“ gesprochen.

Zurück zur Mediathek