Im Astor-Filmtheater Braunschweig steht aktuell die Hermann Hesse-Verfilmung „Narziss und Goldmund“ auf dem Spielplan. Wir haben den Film ja bereits vorgestellt. Anlässlich der Vorpremiere hatte unsere Kulturredakteurin Sylvia Scholz Gelegenheit zu einem Gespräch mit Regisseur Stefan Ruzowitzky und Narziss-Darsteller Sabin Tambrea. Ruzowitzky machte zunächst deutlich, warum eine 90 Jahre alte Geschichte noch heute wichtig sein kann.

Zurück zur Mediathek