Der Name Kara Ben Nemsi ist den Freunden von Abenteuerromanen ein Begriff – vielleicht noch aus der eigenen Jugend, aus dem Kino oder Fernsehen. Ja richtig: Das ist eine bekannte Figur aus den Geschichten von Karl May. Jetzt ist eine neue Trilogie erschienen – aus den Tagebüchern von eben diesem Kara Ben Nemsi. Dabei ist der Autor schon 1912 gestorben. Geschrieben wurden die neuen Abenteuer allerdings in bester Tradition von einem Braunschweiger Autor, der sich Tomos Forrest nennt. Frank Kornath hat ihn getroffen und dabei erfahren, was Kara Ben Nemsi und Karl May mit Braunschweig zu tun haben.

Zurück zur Mediathek