Ökologisch, basisdemokratisch, sozial und gewaltfrei: Vor 40 Jahren sind die Grünen als „Antiparteien-Partei“ angetreten. Keimzellen waren mehrere Bürgerinitiativen und die Reste der außerparlamentarischen 68er-Protestbewegung. Mit dem „langen Marsch durch die Institutionen“ wollten die Grünen damals ein neues Politikverständnis etablieren. Mittlerweile gehören auch schwarz-grüne Bündnisse zur politischen Farbenlehre der Republik. Auch in unserer Region erinnert man sich gerne an die Gründungsjahre der Partei. Holger Neddermeier hat einige Veteranen getroffen.

Zurück zur Mediathek