Bis zum frühen 20. Jahrhundert waren die Bildungschancen für Mädchen und Frauen sehr begrenzt. Die allgemeine Hochschulreife und damit die Möglichkeit eines Studiums für Frauen wurde erst im Jahr 1917 eingeführt. Schon lange vorher wollten drei Schwestern aus Braunschweig bessere Bildungschancen für Mädchen ermöglichen – wenn auch nicht für alle Mädchen, wie Verena Radkau aus aktuellem Anlass recherchiert hat.

Zurück zur Mediathek