Landwirte, Naturschützer und die niedersächsische Landesregierung haben einen gemeinsam Plan für den Natur- und Artenschutz entwickelt – mit verbindlichen Zielen. Das Artenschutz-Abkommen ist nach Angaben der Initiatoren bundesweit einmalig und läuft unter dem Titel “Niedersächsischer Weg”. Ende Mai wurde es verabschiedet. Gleichzeitig läuft aber in Niedersachsen auch ein Volksbegehren für Artenschutz. Unterstützt wird das Begehren vom Naturschutzbund NABU. Und der NABU gehört zu den Mitunterzeichnern des sogenannten niedersächsischen Wegs. Nicole Beyes hat darüber mit Josefine Beims vom NABU gesprochen.

Zurück zur Mediathek