Wir haben schon im letzten Jahr darüber berichtet: Wegen einer fehlenden Baugenehmigung aus den 70-Jahren droht dem Polizeihunde-Sportverein Peine der Abriss seines Vereinsheims. Ein Brand in dem Gebäudehatte damals Unterlagen vernichtet. In der Akte bei der Stadt Peine fehlt das Dokument seltsamerweise. Die Liste der Merkwürdigkeiten in diesem Fall ist lang: Dazu gehört eine schriftliche Bestätigung eines Mitarbeiters des Bauderzernats, dass das Vereinsheim bleiben darf. Für die Stadt hat das Schriftstück aber offenbar keine Bedeutung. Ein weiteres Argument gegen den Verein lautet, das Vereinsheim befinde sich mittlerweile in einem Naturschutzgebiet. Ein Umstand, der für zahlreiche andere Bauvorhaben im Peiner Stadtgebiet jedoch keinerlei Rolle gespielt hat. All das ist belegt, akribisch zusammengetragen von Silke Schöner vom Polizeihunde-Sportverein Peine. Nicole Beyes hat mit ihr gesprochen.

Zurück zur Mediathek