Jens Prügner macht gerade eine schwere Zeit durch: Der 40-jährige Wolfsburger ist an einer besonders aggressiven Form von Speiseröhrenkrebs erkrankt. Vor zwei Wochen ist er in München operiert worden und lag danach im Koma. Seine Frau Nina und seine zwei Kinder möchten natürlich in der Nähe des Vaters sein, aber die Fahrten nach München und die Aufenthalte dort kosten viel Geld. Um die Familie zu unterstützen, hat der Wolfenbütteler Musiker Mark Beerell ein Benefizkonzert mit regionalen Bands organisiert. Es findet am Samstag (24. Oktober, 18 Uhr) im Terminal des Reiseunternehmens Schmidt in Wolfenbüttel statt – unter strengen Corona-Bedingungen versteht sich. Markus Hörster hat darüber mit Mark Beerell gesprochen und ihn zunächst gefragt, wie die Idee für das Konzert entstanden ist.

Zurück zur Mediathek