Letztes Jahr haben die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie auf Lohnanpassungen verzichtet – nach dem Motto: Erst mal sehen, welche Auswirkungen die Corona-Maßnahmen haben. Manche Firmen hatten Einbußen, manche nicht, und einige sind in so einer Art Warteschleife. Bei den Tarifverhandlungen geht es auch jetzt nur zum Teil um mehr Lohn, vor allem aber um Zukunftsthemen. In drei Verhandlungsrunden haben die Arbeitgeber bisher fast alles kategorisch abgelehnt. Am Mikrofon von Frank Kornath erläuterte die zweite Bevollmächtigte der IG Metall Braunschweig, Garnet Alps, worum es geht.

Zurück zur Mediathek