Braunschweig und Wolfsburg machen mit, auch Gifhorn und Wolfenbüttel sind beim bundesweiten Stadtradeln dabei. Möglichst viele Menschen einer Kommune steigen ab Samstag für mindestens drei Wochen gezielt vom Auto aufs Rad um. Jeder Kilometer zählt. Das ist nicht nur gut fürs Klima, die Kommunen bekommen auch wertvolle Hinweise über den Zustand der eigenen Radinfrastruktur. Eine Extra-Motivation gibt es durch den Vergleich mit ähnlichen Kommunen, und für die Teilnehmer winken attraktive Preise. Jetzt steigt auch der Landkreis Peine ein – beziehungsweise aufs Rad, sagt Peines Bürgermeister Klaus Saemann im Beitrag von Frank Kornath.

Zurück zur Mediathek