Es war ein großes Unglück, das einst zur Gründung der Öffentlichen Versicherung Braunschweig führte. Im Jahr 1743 brachte ein verheerender Brand die Bewohner von Schöppenstedt um all ihr Hab und Gut. Herzog Carl der Erste gründete die Landesbrandversicherungsanstalt nach Hamburger Vorbild. Auch die TU und die heutige Nord LB gehen auf die Aktivitäten des Herzogs zurück. Noch immer fließen Gewinne in die Förderung des Gemeinwohls, wie in Stiftungen, Feuerwehren und Sportvereine. Für die Folgen von Unglücksfällen ist die Versicherung immer noch da – aber das sind längst nicht mehr nur Feuerschäden, sagt der Vorstandsvorsitzende Knud Maywald im Beitrag von Frank Kornath.

Zurück zur Mediathek