Sportler sollen Vorbilder sein. Diesen Anspruch zu halten, ist nicht immer einfach. Besonders nicht, wenn es schlecht läuft, die Fans schimpfen und man dazu noch in einem Quarantänehotel ohne Familie eingesperrt ist. Offenbar wurde einigen Eintracht-Spielern der Frust über das verlorene Heimspiel zu groß. Laut einem Internet-Portal sollen sie sich vor dem Spiel beim HSV ein Saufgelage geleistet haben. Das blieb nicht ohne Folgen – und damit sind nicht Kopfschmerzen gemeint. Näheres dazu in der sportlichen Nachlese vom Wochenende von und mit Frank Kornath.

Zurück zur Mediathek