Die Angebote kommen per E-Mail, angeblich von Freunden über Facebook oder Istagram. Auch Prominente wie Dieter Bohlen oder Günter Jauch weisen auf sensationelle Geldanlagen hin. Unterstützt werden diese Geheimtipps angeblich von TV-Sendungen wie Höhle der Löwen und durch vermeintliche Artikel in großen Zeitungen. Alles gelogen und gefaked. Wer den Verlockungen folgt, der ist sein Erspartes bald los. Dahinter steckt ein internationales kriminelles Netzwerk, dass tausende Menschen betrogen hat. Nach zwei Jahren akribischer Ermittlungsarbeit von Spezialisten in Rostock, Göttingen und Braunschweig ist der Polizei ein Schlag gegen das Netzwerk gelungen. Frank Kornath berichtet.

Zurück zur Mediathek