So genannte „Englische Wochen“ sind immer ein großes Thema beim Profi-Fußball. Davon spricht man, wenn in einer Woche mindestens zwei Mal gespielt wird. Für die Frauen vom VfL Wolfsburg ist das fast schon der Normalzustand: Neben der Bundesliga sind da noch der DFB-Pokal und die Champions-Laegue. Und dazwischen kommen für viele noch Spiele der Nationalmannschaft dazu. Heute Abend um 18:45 Uhr geht es zum ersten Mal gegen ein Team aus der Schweiz – den Klub Servette aus Genf. VfL-Cheftrainer Tommy Stroot zeigte sich am Mikrofon von Frank Kornath gut vorbereitet.

Zurück zur Mediathek