Die Nachricht schlug vor zwei Jahren ein wie ein Bombe: Der LKW- und Bus-Hersteller MAN kündigte seinerzeit an, fast 10.000 Stellen zu streichen und Standorte zu schließen. Auch Salzgitter war betroffen. Um größtmöglichen Schaden von den Beschäftigten des Unternehmens abzuwenden, haben IG Metall, Betriebsrat und der MAN-Vorstand im Dezember letzten Jahres einen so genannten Zukunftstarifvertrag für den Standort in Salzgitter verhandelt. Der ist jetzt endgültig unter Dach und Fach – und nicht einfach nur ein Tarifvertrag, erklärt Elke Behmer-Geisler, Betriebsratsvorsitzende bei MAN im Beitrag von Frank Kornath.

Zurück zur Mediathek