Geflüchtete Menschen haben oft eine lange und schwere Reise hinter sich, wenn sie in Deutschland ankommen. Und die nächste Hürde steht schon bevor: Ein fremdes Land, eine fremde Sprache und fremde Menschen. Für zugewanderte Jugendliche ohne Eltern ist das besonders herausfordernd. Der Jugendmigrationsdienst der Caritas Braunschweig, kurz JMD, will dabei helfen und unterstützt junge Menschen mit einem gesicherten Aufenthalt beim Start ins neue Leben. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek