Für die Fußballer von Eintracht Braunschweig läuft es im Moment ja ganz ordentlich. Viele Wettbewerbe starten wegen Corona jetzt erst richtig durch. Aber hinter den Kulissen ist es alles andere als rosig. Und das geht schon beim Präsidenten los: Im Moment macht Christoph Bratmann den ehrenamtlichen Job – er fand aber keine Mehrheit auf Dauer. Am 16. März wird nun erneut gewählt. Die Mitgliederversammlung findet wegen Platzmangels virtuell statt. Frank Kornath stellt die Spitzenkandidaten in Wahl-Specials ausführlich vor. Den Anfang macht am Freitag (25.2.) um 14 Uhr Axel Ditzinger. Im folgenden Kurzbeitrag verrät der Unternehmer schon mal, warum er den meist undankbaren Posten übernehmen will.

Zurück zur Mediathek