Das NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde im Landkreis Gifhorn besteht seit 1980. Hauptaufgabe ist die Pflege hilfsbedürftiger einheimischer Wildtiere mit dem Ziel, sie so schnell wie möglich geheilt in ihren natürlichen Lebensraum zu entlassen. Darüber hinaus nimmt die Einrichtung exotische Wildtiere auf, die als ehemalige Hausgenossen in entsorgt oder von den Behörden beschlagnahmt wurden. Wolfgang Altstädt hat mit der Leiterin Bärbel Rogoschik über die vielfältige Arbeit des Artenschutzzentrums gesprochen.

Zurück zur Mediathek