Mit einer großen Aufstiegsfeier im Eintracht-Stadion war ja zu rechnen – aber es gab auch Ärger: Schon fünf Minuten vor dem Schlusspfiff wurde der Platz gestürmt, und es flogen Rauchbomben. Weil die Fans aber hinter der Bande blieben, ließ der besonnene Schiedsrichter die Zeit runterlaufen und pfiff pünktlich ab. So wurde immerhin ein Spielabbruch vermieden. Eine saftige Strafe vom DFB gibt es aber trotzdem. Schade um das Geld, dass der Verein sicher gut gebrauchen kann. Was an diesem Wochenende sportlich lief, fasst Frank Kornath zusammen.

Zurück zur Mediathek