Energiesparen ist das Gebot der Stunde. Fast täglich erreichen uns Appelle, den Verbrauch von Strom, Gas und Benzin einzuschränken. Dabei wird eine andere Ressource gern übersehen: Die anhaltende Trockenheit könnte über kurz oder lang auch zu einem Wassermangel führen. Aber darüber machen sich viel zu viele Menschen keine Gedanken, beklagt Professor Matthias Schöniger vom Leichtweiß-Institut für Wasserbau an der TU Braunschweig im Beitrag von Jan-Hendrik Hilgendorff.

Zurück zur Mediathek