Wer sich auf Jobsuche begibt, der sollte seine Bewerbungsunterlagen auf dem neuesten Stand haben. Das Arbeitszeugnis hat bei der Bewerbung einen hohen Stellenwert. Schließlich bietet es für den potentiellen neuen Arbeitgeber einen ersten Eindruck vom Kandidaten. Rund um dieses Zeugnis und die Formulierungen darin kursieren immer wieder Gerüchte. Stimmt es wirklich, dass der Bewerber eine Schnapsdrossel ist, wenn der Chef ihn im Zeugnis als “gesellig” bezeichnet? Diese und andere Fragen hat Nicole Beyes dem Personalberater und Wirtschaftsingenieur Marius Hebig gestellt.

Zurück zur Mediathek