Sie ist die zweitgrößte Stadt in der Ukraine – und ein Angriffsziel der russischen Armee: Seit dem Ausbruch des Krieges Ende Februar sind hunderttausende Menschen aus Charkiw auf der Flucht. Zwei einheimische Fotografen haben das frühere und heutige Charkiw im Bild festgehalten. Der Braunschweiger Verein „Freie Ukraine“ zeigt diese Fotos in einer Ausstellung, die jetzt in Wolfsburg zu sehen ist. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek