Die Versorgung mit Blutplasma ist aktuell bedroht – das hat unlängst das Deutsche Rote Kreuz mitgeteilt. Die Corona-Auflagen haben die Blutspende sehr erschwert, vor allem da es schwierig ist, bei der Blutabnahme den notwendigen Sicherheitsabstand einzuhalten. Doch auch in der Pandemie muss die Blutversorgung in den Krankenhäusern sichergestellt werden, sagt Apollonia Flormann vom DRK Kreisverband Braunschweig-Salzgitter im Beitrag von Hauke Dhem.

Zurück zur Mediathek