Der Platz der Deutschen Einheit in Braunschweig war am Donnerstag Nachmittag noch belebter als sonst. Vor dem Rathaus feierten mehrere Paare Hochzeit, ein überdimensionales Riesenrad wurde aufgebaut, und der Verein für sexuelle Emanzipation hisste feierlich die Regenbogen-Flagge. Das war zugleich der Startschuss für das diesjährige Sommerloch-Festival. Denn das findet trotz Corona statt – allerdings etwas anders als sonst. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek