Bundesweit sind rund 1,5 Millionen Menschen in der Veranstaltungsbranche beschäftigt. Ob Bühnenbauer, Koch oder Musical-Darsteller – die Kunst-und Kulturschaffenden mussten monatelang in einen besonders sauren Apfel beißen. Mit 130 Milliarden Euro Umsatz jährlich sind sie einer der stärksten Wirtschaftszweige. Und doch gehen sie in der Corona-Krise größtenteils leer aus. Wie es Kulturschaffenden und Veranstaltern aus unserer Region damit geht, hat Melina Wall in Erfahrung gebracht.

Zurück zur Mediathek