Walter Dexel war ein vielseitiger Mann. Er arbeitete als Maler und Grafiker, er entwarf Verkehrsschilder und machte sich auch als Publizist einen Namen. Seit dem Zweiten Weltkrieg war er in Braunschweig tätig, wo er nach seinem Tod im Jahr 1973 auch seine letzte Ruhestätte fand. Das Städtische Museum Braunschweig verfügt über eine umfangreiche Sammlung seiner Werke. Jetzt kann das Haus am Löwenwall drei Neuzugänge präsentieren, freut sich Kurator Andreas Büttner am Okerwelle-Mikrofon von Hans-Otto Kruse.

Zurück zur Mediathek